header bilder

Wer sind wir

Wir sind eine fröhliche Gemeinschaft aus jung & alt. Organisatorisch ist die SV-Gemeinschaft Mühlacker ein "freies Werk innerhalb der evangelischen Landeskirche". Die meisten unserer Mitglieder und Besucher sind Glieder dieser Kirche, manche auch konfessionslos oder Mitglieder anderer christlicher Kirchen.

Was wir wollen

Wir wollen Menschen einladen Jesus Christus, den Sohn Gottes, persönlich kennenzulernen. Wir wollen uns durch Gottes Liebe, die uns in Jesus Christus begegnet, prägen und verändern lassen.

 

Unser Motto, "nah bei Gott und nah bei den Menschen". Dazu ermutigen wir uns gegenseitig und unterstützen uns praktisch.

 

Wozu wir sie einladen

 Bei uns sind alle herzlich willkommen, die mehr von Gott erfahren möchten und Gemeinschaft mit Christen suchen. Sie als Person sind uns wichtig, weil Sie Gott wichtig sind, und er Ihnen seine Liebe schenken möchte! Gottes Wort, dokumentiert in der Bibel, ist für uns Maßstab für Lehre und Leben! Wir bemühen uns um ein gemeinsames, liebevolles Miteinander, indem sich einer um den anderen kümmert. Jeder Einzelne ist dabei wertvoll, denn wir sind überzeugt, dass wir uns gegenseitig ergänzen und uns gegenseitig brauchen! Wir bieten eine Vielzahl an verschiedenen Veranstaltungen an, damit jeder in der ihm angemessenen Weise von Gott hören und Gemeinschaft nach biblischem Vorbild erleben kann.

 

Mitgliedschaft

Mitgliedschaft ist ein Ausdruck verbindlicher Zugehörigkeit zu unserer Gemeinde/ Gemeinschaft. Sie ist eine Hilfe sowohl zum praktischen Christsein als auch beim biblischen Gemeindeaufbau. Wir freuen uns, wenn regelmäßige Gottesdienstbesucher bei uns Mitglieder werden.

 

Martin Luther hatte schon 1526 in der "Vorrede zur Deutschen Messe" so etwas wie eine verbindliche Mitgliedschaft im Blick, als er schrieb:

 

"... diejenigen, die mit Ernst Christen sein wollen und das Evangelium mit Wort und Tat bekennen, müßten ihre Namen in eine Liste eintragen und sich allein irgendwo in einem Hause versammeln, um gemeinsam zu beten, zu lesen, zu taufen, das Abendmahl zu empfangen und andere christliche Werke zu üben. In dieser Gemeinde könnte man die, die keinen christlichen Wandel führten, kennen, strafen, bessern, ausschließen oder in den Bann tun, wie Christus es Mt. 18 vorschreibt. Hier könnte man auch den Christen ein allgemeines Almosen auferlegen. Es würde nach dem Beispiel Pauli 2. Kor. 9 willig gegeben und könnte unter die Armen verteilt werden. Hier bedürfte es nicht vieler liturgischer Formen. Hier könnte man sich für Taufe und Sakrament an eine kurze, schöne Regel halten und alles auf dem Wort, dem Gebet und der Liebe aufbauen. Hier müßte man über das Glaubensbekenntnis, die zehn Gebote und das Vaterunser einen guten, kurzen Religionsunterricht abhalten. Kurz, wenn man die Menschen hätte, die mit Ernst Christen zu sein begehrten - die Formen wären bald gefunden und die Gottesdienstordnungen leicht entworfen. Aber ich kann und mag jetzt eine solche Gemeinde noch nicht ordnen; denn ich habe die Leute dazu noch nicht und sehe auch nicht viele, die danach verlangen."

 

Mitglied kann werden ...

... wer sich zum lebendigen Glauben an Jesus Christus bekennt

... wer in einer unserer Gemeinden/Gemeinschaften beheimatet ist

... wer bereit ist, seine von Gott gegebenen Gaben in der Gemeinde einzubringen

... wer das Bekenntnis anerkennt und unterschreibt.

 

Unser Mitgliedsbekenntnis

Ich bekenne, dass Jesus Christus, der Sohn Gottes, mein Erlöser und Herr ist.

Er hat mir meine Schuld vergeben, durch den Heiligen Geist neues Leben geschenkt und mich in seine Gemeinde gestellt.

Er hat mich als sein Eigentum angenommen, damit ich alle Bereiche meines Lebens nach seinem Willen ausrichte und ihm mit den Gaben diene, die er mir anvertraut hat.

Ich will lernen, aus Dank und Liebe meinem Herrn immer und in allem zu gehorchen.

Ich will treu die Bibel lesen und beten.

Ich will am Leben und Dienst meiner Gemeinde/Gemeinschaft teilnehmen und nach Gaben und Kräften mitarbeiten.

Ich will meine Gemeinde/Gemeinschaft im Gebet und mit freiwilligen Gaben unterstützen und bejahe die Grundlagen und Ziele des Süddeutschen Gemeinschaftsverbandes.

Aus eigener Kraft kann ich das nicht.

Auf Jesus Christus setze ich mein Vertrauen.

Alles zur Ehre meines Herrn.